Die Erfinder des Internets und renommierte
Mathematiker zu Gast in Heidelberg

Attraktive Journalistenreise zum 2. Heidelberg Laureate Forum.

Viele der weltbesten Informatiker und Mathematiker werden auch dieses Jahr im Herbst nach Heidelberg reisen: Vom 21. bis zum 26. September 2014 findet das 2. Heidelberg Laureate Forum (HLF) statt, das an den Erfolg des ersten Forums anknüpfen wird. Denn auch beim 2. HLF werden auserwählte Nachwuchsmathematiker und -informatiker aus aller Welt auf die derzeit führenden Wissenschaftsgrößen der Mathematik und Informatik treffen. Gemeinsam werden sie sich rund eine Woche­­­­­ intensiv austauschen, sich gegenseitig inspirieren und motivieren. Die Veranstalter des Forums laden interessierte Medienvertreter dazu ein, die Chance zu ergreifen, um in Heidelberg Computerpioniere und Verschlüsselungstaktiker sowie Geistesgrößen der Mathematik und der abstrakten Strukturen zu sprechen.

Für viele der hochrenommierten Wissenschaftler und Laureaten, die den ACM Turing Award, die Fields-Medaille, den Nevanlinna-Preis oder auch den Abel-Preis erhalten haben und damit die Quasi-Nobelpreise der Informatik und Mathematik, wird es das zweite Mal in Heidelberg sein. Erneut wollen sie dann 200 hochtalentierten Nachwuchsforschern berichten, wie sie ihr eigenes Forscherleben meistern und welche wissenschaftlichen Herausforderungen sie zum Weitermachen veranlassen. Motivation, Inspiration und ein nachhaltiger interdisziplinärer Dialog über alle Kultur- und Altersgrenzen hinweg – das sind die Kernthemen des Veranstaltungsformats HLF. „Mathematik als eine der ältesten und Informatik als eine sehr junge Wissenschaftsdisziplin sind die Basis unserer hochmodernen und technisierten Lebenswelt. Ihre gesellschaftliche Relevanz wird weiter wachsen. Ein Ziel des HLF ist es daher, beiden Wissenschaften zu mehr öffentlicher Wertschätzung zu verhelfen“, legt die Veranstalterin des Forums, die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation mit ihrem Gründer Klaus Tschira dar.

Entgegen den üblichen Wissenschaftsveranstaltungen rückt das Heidelberg Laureate Forum den Dialog und die Interaktion innerhalb der Forschergemeinden in das Zentrum der Veranstaltung und produziert dadurch eine hochmotivierende Atmosphäre. Ein junger Mathematiker, der einer der Auserwählten bei der HLF-Premiere im letzten Jahr war, fasste seine Eindrücke zusammen: „In dieser einen Veranstaltungswoche habe ich mehr gelernt als in vielen Jahren zuvor.“ Und eine Wissenschaftlerin und Laureatin resümiert: „Durch die Gespräche mit anderen Laureaten reflektierte ich meine eigenen Ideen und Gedanken ganz neu.“ So wird auch das 2. HLF wieder jede Menge Raum für Diskussionen und Gespräche, Ideenaustausch und Miteinander bieten, so dass die Forschergenerationen sich ungezwungen und außerhalb des akademischen Alltags annähern können. Das wissenschaftliche Programm und eine Liste der teilnehmenden Laureaten werden in absehbarer Zeit auf der Webseite des Forums veröffentlicht:
www.heidelberg-laureate-forum.org

Für Journalisten, die sich mit wissenschaftlich-technischen Themen beschäftigen und Forscherpersönlichkeiten aus der Mathematik und Informatik treffen wollen, hält die Stiftung
15 Reisestipendien bereit. Kost, Logis und Transfer nach Heidelberg zu dem Symposium sind mit dem Stipendium gedeckt. Die Stiftung lädt daher Wissenschaftsjournalisten aus aller Welt dazu ein, sich um eines der Stipendien zu bemühen, um die Chance zu nutzen, die Erfinder des Internets persönlich zu sprechen oder die führenden Denker mathematischer Theorien und Konzepte zu interviewen. Die Bewerbung um ein Reisestipendium und die Journalisten-Anmeldungen für das
2. Heidelberg Laureate Forum erfolgen online:
https://application.heidelberg-laureate-forum.org/intern/start_start_for.php.

Hintergrund
Initiiert wurde das Heidelberg Laureate Forum (HLF) von der Klaus Tschira Stiftung (KTS), die Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik fördert, und dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS). Die Organisation erfolgt durch die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation in Zusammenarbeit mit KTS und HITS sowie der Association for Computing Machinery (ACM) der International Mathematical Union (IMU) und der Norwegian Academy of Science and Letters. Das 2. Heidelberg Laureate Forum findet vom 21. bis zum 26. September 2014 statt.

Presseanfragen/Journalistenkontakt:
Sabine Kluge
Communications
Heidelberg Laureate Forum Foundation
Schloss-Wolfsbrunnenweg 33, 69118 Heidelberg
sabine.kluge[at]heidelberg-laureate-forum.org
Telefon: 06221-533 385

Mehr Informationen über das HLF:
Internet: www.heidelberg-laureate-forum.org
Facebook: www.facebook.com/HeidelbergLaureateForum
Twitter: www.twitter.com/HLForum
YouTube: www.youtube.com/LaureateForum
Science Blog: scilogs.com/hlf