Die Zukunft des Heidelberg Laureate Forums steht unter einem guten Stern

Klaus Tschira Stiftung kündigt weitere finanzielle Unterstützung für das internationale Treffen von Preisträgern aus Mathematik und Informatik an

Zum dritten Mal in Folge trafen sich die renommiertesten und preisgekrönten Wissenschaftler aus Mathematik und Informatik mit den vielversprechendsten Nachwuchswissenschaftlern ihrer Fachbereiche zum Austausch beim jährlich stattfindenden Heidelberg Laureate Forum (HLF).


Die Laufzeit des HLF war bei seinem Start auf fünf Veranstaltungen begrenzt worden. Doch am Abschlussabend des 3. HLF am 28. August verkündete die Vorstandsvorsitzende der Heidelberg Laureate Forum Foundation und Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung (KTS), Beate Spiegel: „Aus unserer Sicht lässt sich nach drei Jahren sagen, dass die Idee und das Format sich bewährt haben und das Treffen künftig fortgesetzt werden sollte. Von Seiten der Klaus Tschira Stiftung steht der Förderung des Heidelberg Laureate Forums nichts im Wege. Wir hoffen, dass unsere Partner, die ACM, IMU und die Norwegian Academy of Science and Letters, dies genauso sehen und die Aufhebung der zeitlichen Begrenzung mittragen.“

Diese Nachricht stieß bei den 26 Preisträgern der Fields-Medaille, des ACM A.M. Turing Awards sowie des Nevanlinna- und Abelpreises und den 200 ausgewählten Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt auf helle Freude. Um am 3. Heidelberg Laureate Forum teilzunehmen, waren die Teilnehmer weit gereist: Insgesamt legten sie 1.148.220 Kilometer, oder anders ausgedrückt dreimal die Distanz von der Erde zum Mond, zurück.

Das Heidelberg Laureate Forum bietet seinen Teilnehmern jedes Jahr eine anregende Mischung aus Vorträgen, Workshops, Diskussionen und Raum zur Interaktion. Diese einzigartige, familiäre Atmosphäre fördert sowohl den forschungsspezifischen als auch den informellen Dialog zwischen den Teilnehmern.

2015 fand die Premiere der „Lindau Lecture“ statt – einem Konzept, das die Verbindung zwischen den Lindauer Nobelpreisträgertagungen und dem Heidelberg Laureate Forum betont. Ab sofort werden jedes Jahr ein HLF-Preisträger in Lindau und ein Nobelpreisträger in Heidelberg einen Vortrag halten. Den Auftakt beim 3. HLF machte Stefan Hell, Nobelpreisträger der Chemie 2014 und Alumnus der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg. Im Gegenzug wird der HLF-Laureat Vinton Cerf, einer der Gründerväter des Internets, bei der 66. Lindauer Nobelpreisträgertagung 2016 einen Vortrag halten.

Einen weiteren Höhepunkt des diesjährigen Forums bildete auch das Hot Topic „Brave New Data World“, das die sozioökonomischen Auswirkungen des Bereichs Big Data thematisierte. Ein Panel sorgfältig ausgewählter Experten diskutierte das gegenwärtige und zukünftige Management großer Datenmengen, gefolgt von Workshops, die durch die Nachwuchswissenschaftler unterstützt wurden. Eine offene Debatte mit allen Teilnehmern des 3. Heidelberg Laureate Forums beschloss den Hot Topic.

Das 4. HLF wird vom 18. bis 23. September 2016 stattfinden. Die Bewerbungsphase für Nachwuchswissenschaftler läuft vom 01.11.2015 bis einschließlich 03.02.2016 über das Online-Portal:
https://application.heidelberg-laureate-forum.org/intern/start_start_for.php

Hintergrund
Die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation veranstaltet jährlich das Heidelberg Laureate Forum (HLF), eine Netzwerkveranstaltung für Mathematiker und Informatiker aus aller Welt. Initiiert wurde das Heidelberg Laureate Forum (HLF) von der Klaus Tschira Stiftung (KTS), die Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik fördert, und dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS). Die Organisation erfolgt durch die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation (HLFF) in Zusammenarbeit mit den Initiatoren sowie mit der Association for Computing Machinery (ACM), der International Mathematical Union (IMU) und der Norwegian Academy of Science and Letters (DNVA).

Presseanfragen
Christiane Schirok
Wylder Green
Communications
Heidelberg Laureate Forum Foundation
Schloss-Wolfsbrunnenweg 33, 69118 Heidelberg
media[at]heidelberg-laureate-forum.org
Tel.: 06221-533-382

Internet: www.heidelberg-laureate-forum.org
Facebook: www.facebook.com/HeidelbergLaureateForum
Twitter: www.twitter.com/HLForum
YouTube: www.youtube.com/LaureateForum
Science Blog: www.scilogs.com/hlf