Über das Forum

Das Heidelberg Laureate Forum

Das Heidelberg Laureate Forum bietet ausgewählten Nachwuchswissenschaftlern der Mathematik und Informatik die einzigartige Möglichkeit, die bedeutendsten Wissenschaftler ihres Fachbereiches zu treffen. In Vorträgen, Gesprächen und bei gemeinsamen Ausflügen lernen sich die Wissenschaftlergenerationen intensiv kennen und schätzen. Erfahrungen wie diese sind für junge Forscher von unermesslichem Wert, liefern sie doch Inspiration und Motivation für wissenschaftliche Höchstleistungen. Aufzeichnungen der Vorträge des Forums stehen im Medienarchiv zur Verfügung.

Entstehung

Das Heidelberg Laureate Forum ist eine gemeinsame Initiative der Klaus Tschira Stiftung (KTS) und des Heidelberger Instituts für Theoretische Studien (HITS). Die KTS und das HITS wurden von dem Physiker und SAP-Mitgründer Klaus Tschira (1940 – 2015) ins Leben gerufen. Ziel der Initiative war es, Mathematikern und Informatikern ein ähnliches Netzwerktreffen zu ermöglichen, wie es die Lindauer Nobelpreisträgertagung seit vielen Jahrzehnten bietet.

Dieser Gedanke wurde 2011 mit Vertretern von „Mathematisches Forschungsinstitut Oberwolfach“, „Schloss Dagstuhl – Leibniz-Zentrum für Informatik“ und mit einzelnen Laureaten diskutiert. Da alle diese heutigen Partnereinrichtungen und Personen die Idee positiv aufnahmen, schlossen im Frühjahr 2012 KTS und HITS mit den preisverleihenden Institutionen einen Kooperationsvertrag: Die Norwegian Academy of Science and Letters (Abelpreis), die International Mathematical Union (Fields-Medaille) und die Association for Computing Machinery (ACM A.M. Turing Award) erklärten ihre Unterstützung für ein jährlich stattfindendes Forum, das dem Austausch der Preisträger mit Nachwuchswissenschaftler dient. Als Veranstaltungsort wurde Heidelberg auserwählt. Das HLF wird hier jährlich stattfinden.

agreementHinten, von links nach rechts: Nils Chr. Stenseth (Präsident der Norwegian Academy of Science and Letters), Fabrizio Gagliardi (Vorsitzender der ACM Europe), Ingrid Daubechies (Präsidentin der International Mathematical Union), Helge Holden (Vorsitzender des Abel Board), Øivind Andersen (Generalsekretär der Norwegian Academy of Science and Letters), Detlev Rünger (Deutscher Botschafter in Norwegen)
Vorne, von links nach rechts: Andreas Reuter (Geschäftsführer HITS), Klaus Tschira (Gründer und Geschäftsführender Gesellschafter der KTS und des HITS)

2013 gründete die Klaus Tschira Stiftung die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation (HLFF) und stattete sie mit Mitteln aus. Die HLFF organisiert das Heidelberg Laureate Forum.

Konzept

Das Veranstaltungskonzept beinhaltet für die Preisträger und Nachwuchswissenschaftler der Mathematik und Informatik eine bunte Mischung aus Fachvorträgen und Aktivitäten zum Vernetzen und Kennenlernen. Daneben gibt es ein Begleitprogramm, das sich an alle Interessierten der Rhein-Neckar-Region wendet.

Für das HLF 2016 startete die Bewerbungsphase für die Nachwuchswissenschaftler im Herbst 2015. Sie werden durch die preisverleihenden Organisationen gemeinsam mit der KTS, dem HITS, dem Mathematischen Forschungszentrum Oberwolfach und dem Schloss Dagstuhl – Leibniz-Zentrum für Informatik ausgewählt. 200 internationale Nachwuchswissenschaftler bekommen dadurch in jedem Jahr die Chance, auf die Koryphäen der Mathematik und Informatik zu treffen.