Zahlentheoretiker Manjul Bhargava kommt nach Heidelberg

Erst vor wenigen Tagen hat der Mathematiker die höchste Ehrung erhalten

Er ist einer der vier herausragenden Mathematiker, die im August von der International Mathematical Union (IMU) für ihre Forschungsleistungen mit der Fields-Medaille ausgezeichnet wurden: Der Zahlentheoretiker Manjul Bhargava kommt Ende September nach Heidelberg, um beim 2. Heidelberg Laureate Forum 200 Nachwuchswissenschaftlern aus aller Welt zu berichten,  was ihn zu wissenschaftlichen Höchstleistungen anregt. Das Heidelberg Laureate Forum (HLF) ist eine Netzwerkkonferenz für Nachwuchsmathematiker und -informatiker mit den Preisträgern der höchsten wissenschaftlichen Auszeichnungen beider Disziplinen und findet alljährlich Ende September statt.

Dem an der US-amerikanischen Eliteuniversität Princeton arbeitenden Zahlentheoretiker Manjul Bhargava wird ein ganz besonderer Zugang zur Mathematik nachgesagt, der aufgrund seiner Klar- und Einfachheit die Forscherkollegen nachhaltig beeindruckt. Für seine Arbeiten zur Lösung sogenannter elliptischer Kurven erhielt er die Fields-Medaille und hatte zuvor bereits für Aufsehen in der Fachgemeinde gesorgt, als er in seiner Dissertation der sogenannten Gaußschen Komposition binärer ganzzahliger quadratischer Formen höhere Kompositionsgesetze zufügte und damit den ersten  wichtigen Beitrag zur Gaußschen Komposition, die immerhin seit mehr als 200 Jahren bekannt war, lieferte.

Die von der Heidelberg Laureate Forum Foundation eingeladenen Nachwuchswissenschaftler können sich auf Bhargava freuen, denn das erst 40jährige Mathematik-Genie hat auch für seine exzellente Lehre bereits mehrfach Preise erhalten. Eine seiner mathematischen Lieblingsgeschichten, die er seinen Studierenden erzählt, ist die der Hemachandra-Zahlenfolge, die im 11. Jahrhundert erstmals in Indien beschrieben wurde und die in der westlichen Mathematik als Fibonacci-Reihe bekannt ist (1,2,3,5,8,13 …): Bhargava zeigt seinen Studierenden gerne, dass der Rhythmus von Sanskrit-Versen dieser Zahlenreihe folgt und dass viele weitere Phänomene in der Natur dem Muster ebenso folgen, wie etwa die spiralig angeordneten Blütenblätter der Sonnenblume. In Heidelberg wird Manjul Bhargava am 25.09. einen Vortrag zum Thema „Rationale Punkte auf elliptischen und hyperelliptischen Kurven“ halten und am 24.09. im Hebel-Gymnasium Schwetzingen den Schülern Einblick in seinen Forscheralltag gewähren.

Medienvertreter, die ein Interview mit Manjul Bhargava während des 2. Heidelberg Laureate Forum führen möchten oder mit einem der weiteren hochkarätigen Wissenschaftler des 2. HLF melden sich bitte hier an: https://application.heidelberg-laureate-forum.org/intern/regj_registration_for.php und  kontaktieren die Ansprechpartner des Heidelberg Laureate Forum. Die Gästeliste des Forum ist online und wird beständig aktualisiert: https://www.heidelberg-laureate-forum.org/the-laureates/?hlfyear=2014.

Hintergrund
Die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation veranstaltet jährlich das Heidelberg Laureate Forum (HLF). Das HLF ist eine Netzwerkveranstaltung für Mathematiker und Informatiker aus aller Welt und findet Ende September 2014 zum zweiten Mal statt. Initiiert wurde das Heidelberg Laureate Forum (HLF) von der Klaus Tschira Stiftung (KTS), die Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik fördert, und dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS). Die Organisation erfolgt durch die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation in Zusammenarbeit mit KTS und HITS sowie der Association for Computing Machinery (ACM), der International Mathematical Union (IMU) und der Norwegian Academy of Science and Letters. Das 2. Heidelberg Laureate Forum findet vom 21. bis zum 26. September 2014 statt.

An die Redaktionen:
Bitte verstehen Sie voranstehende Meldung zugleich als Einladung zum nächsten Heidelberg Laureate Forum und als Einladung, über es zu berichten. Um Anmeldung wird gebeten: https://application.heidelberg-laureate-forum.org/intern/start_start_for.php

Presseanfragen/Journalistenkontakt
Sabine Kluge
Heidelberg Laureate Forum Foundation
Schloss-Wolfsbrunnenweg 33, 69118 Heidelberg
presse[at]heidelberg-laureate-forum.org
Telefon: 06221-533 385

Internet: www.heidelberg-laureate-forum.org
Facebook: www.facebook.com/HeidelbergLaureateForum
Twitter: www.twitter.com/HLForum
YouTube: www.youtube.com/LaureateForum
Science Blog: www.scilogs.com/hlf