Frauen in der Mathematik – Eine Wanderausstellung durch Europa

Begleitend zum 6. Heidelberg Laureate Forum präsentiert die Heidelberg Laureate Forum Foundation vom 23. bis 27. September im Senatssaal der Alten Universität in Heidelberg die Ausstellung Frauen in der Mathematik – Eine Wanderausstellung durch Europa.

Der Einstieg in die Mathematik kann schwierig sein, und Frauen stoßen oft auf besondere Hindernisse. Die Zahl männlicher Berufsmathematiker übersteigt immer noch bei Weitem die der Mathematikerinnen. Unter 211 im Jahr 2016 abgeschlossenen Habilitationsverfahren im Bereich Mathematik und Naturwissenschaften lag laut Statistischem Bundesamt der Frauenanteil bei lediglich 27%. Die Beobachtung, dass es Frauen auch heute noch schwerfällt, eine Karriere in der mathematischen Wissenschaftswelt einzuschlagen, veranlasste Sylvie Paycha, Professorin für Mathematik an der Universität Potsdam und Kuratorin der Ausstellung, das Projekt Frauen in der Mathematik ins Leben zu rufen.

Dafür sprach sie mit dreizehn Mathematikerinnen aus ganz Europa, die einen Einblick in „ihre“ Welt der Mathematik gewähren. Die porträtierten Wissenschaftlerinnen berichten über ihre Erfahrungen und dienen so jungen Wissenschaftlerinnen als Vorbilder und Ermutigung, diesen Weg zu gehen. Ergänzt werden die Interviews, die in einem Ausstellungskatalog erschienen sind, durch Portraitfotos der Berliner Fotografin Noel Matoff. Auf den Ausstellungstafeln, die die Portraits der Mathematikerinnen zeigen, finden sich biographische Daten, eine kurze Liste von Forschungsthemen, einige Auszüge aus den Interviews und die „Lieblingsformel“ der dargestellten Mathematikerin, die ihre eigene Formel sein könnte oder auch nicht.

Sylvie Paycha war es dabei wichtig, den menschlichen Aspekt der Mathematik hervorzuheben, um so diese Disziplin greifbarer und für Außenstehende oder Neueinsteiger zugänglicher zu machen. Alle Portraitierten sind aktive und engagierte Mathematikerinnen, einige von ihnen mit herausragenden Leistungen als Forscherinnen, andere tragen in bescheidenerer Weise zur Mathematik bei und spiegeln so die Vielfalt der Wege wider, die Forscher in der Mathematik gehen, ob männlich oder weiblich.

Erstmals war die Wanderausstellung 2016 beim 7. Europäischen Mathematiker-Kongress in Berlin zu sehen. Seither bereiste sie mehr als sechzig Städte in und außerhalb Europas, darunter in Südamerika, in Australien und Afrika.

Die Ausstellung ist von Sonntag, 23. September bis einschließlich Donnerstag, 27. September im Senatssaal der Universität, Alte Universität, Grabengasse 1, Heidelberg, täglich von 8:30 bis 19:00 Uhr zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Details zur Ausstellung und die vollständigen Interviews finden Sie im Katalog „Women of Mathematics throughout Europe. A gallery of portraits“ (in englischer Sprache), erschienen im Verlag am Fluss.

An die Redaktionen
Wenn Sie am HLF teilnehmen möchten oder Interesse an einem Interview haben, wenden Sie sich bitte an:
media@heidelberg-laureate-forum.org
Das Programm sowie eine aktuelle Liste der teilnehmenden Preisträger finden Sie auf der HLF-Website unter http://www.heidelberg-laureate-forum.org/event_2018/