Vorhang auf für Mathematik und Informatik

Am Samstag, 10. November, eröffnet die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation zum sechsten Mal das Filmfestival Mathematik Informatik im Karlstorkino Heidelberg. Auf dem Spielplan stehen insgesamt acht Filme. Jeden Abend ist ein Experte zu Gast, der in den Film einführt und die anschließende Diskussion begleitet.

Das Filmfestival lädt alle Interessierten dazu ein, in die faszinierende Welt der Mathematik und Informatik einzutauchen und die Menschen hinter der Wissenschaft kennenzulernen. Neben spannenden Fragen wie „Wer kontrolliert das Internet?“ oder „Was hat Mathematik mit dem Kalten Krieg zu tun?“ erfahren die Besucher mehr über beeindruckende Persönlichkeiten wie Georg Cantor, Hedy Lamarr oder Alexander Grothendieck.

Das Festival eröffnet am Samstag, 10. November, mit dem Dokumentarfilm „Julia Robinson and Hilbert’s Tenth Problem“ (engl. OF). Ehrengast ist die renommierte Mathematikerin und Informatikerin Lenore Blum, die sich neben ihrer Forschung auch für die Chancengleichheit von Frauen in der Wissenschaft engagiert. Weitere Filme sind:

  • Geniale Göttin: Die Geschichte von Hedy Lamarr, engOmdtU (11. November)
  • Banking on Bitcoin, engl. OF (12. November)
  • Killswitch: The Battle to Control the Internet, engl. OF (13. November)
  • Die neue Daten-Welt, dt. OF (14. November)
  • Code: Debugging the Gender Gap, engl. OF (15. November)
  • Alexander Grothendieck, sur les routes d’un génie, frzOmengU (16. November)
  • Georg Cantor – Der Entdecker der Unendlichkeiten, dt. OF (17. November) – in Anwesenheit der Regisseurin Ekaterina Eremenko


  • Weitere Informationen zum Filmfestival Mathematik Informatik finden Sie unter www.kino.hlff.de.
    Beginn ist jeweils um 19:30 Uhr. Karten für die Vorstellungen des Filmfestivals erhalten Sie an der Abendkasse des Karlstorkinos oder über die telefonische Kartenreservierung unter 06221-978918.

    Hintergrund
    Ausrichter der Ausstellungen ist die Stiftung Heidelberg Laureate Forum Foundation (HLFF). Die HLFF organisiert das Heidelberg Laureate Forum (HLF), ein Netzwerktreffen, das die Träger der renommiertesten Auszeichnungen in Mathematik und Informatik mit 200 herausragenden Nachwuchsforschern dieser Fachgebiete zusammenbringt. Ein weiterer Fokus der Stiftung liegt darauf, die öffentliche Aufmerksamkeit auf die beiden Disziplinen Mathematik und Informatik zu lenken, das Interesse daran zu wecken und nachhaltig zu stärken. Getragen wird die HLFF von der Klaus Tschira Stiftung.